ERNÄHRUNGSBERATUNG


Der Mensch im Schöpfungskreislauf der Natur!

In Obst, Gemüse, Beeren, Kräutern, Nüssen, Samen Getreide etc. bilden sich je nach Bodenbeschaffenheit und Klima die verschiedensten Pflanzenstoffen:

Komplexe Kohlenhydrate, Mineralien, Spurenelemente, Vitamine, Aminosäuren, Fettsäuren usw.

Alle Pflanzen schützen sich und ihre Samen vor der aggressiven UV-Strahlung der Sonne dadurch, dass sie gerade zum Schluss des Reifeprozesses zusätzlich Tausende sekundärer Pflanzenschutzstoffe bilden. Es sind dies die Aromastoffe, Geschmacksstoffe, Farbstoffe und Bitterstoffe, auch Antioxidantien genannt.

Die Sonne sorgt also für die Bildung der Bioaktivstoffe.

Versorgen wir Menschen uns mit sonnengereiften Früchten, Gemüsen, Beeren und weiteren lebendigen, sprich "elektronenreichen Lebensmitteln", schützen wir damit wieder unsere Zellen vor den freien Radikalen.

Prof. Dr. Kollath, der Vater der Vollwerternährung meint:
Lasst die Nahrung so natürlich wie möglich!

Prof. Dr. Manfred Hoffmann, jahrelang beschäftigt mit der Qualitätsforschung von Lebensmitteln meint:
Nahrung, die ihre Fähigkeit verloren hat, Elektronen abzugeben, ist für den Organismus wertlos.

Da wir Menschen aus ca. 80 Billionen Zellen und ca. 2,5 Millionen Substanzen bestehen, wählen wir über unseren Geschmacks- und Geruchssinn täglich unsere Nahrung aus.

Die Realität sieht so aus:

Viele essen zu wenig Obst und Gemüse, zu wenig Reifes, zu viel Zucker, zu viele Zusatzstoffe. Dazu kommen ein stressiger Lebensstil und Bewegungsarmut und viele weitere Belastungen, wie zum Beispiel Elektrosmog, Medikamente und Umweltgifte.

Seit Jahrzehnten mit dem Zellstoffwechsel beschäftigt, sehe ich hier einen großen Bedarf an Aufklärung und dem Aufzeigen von Alternativen.

Damit unsere Zellen, unser eigentlicher "Jungbrunnen", im Körper arbeiten und
sich immer wieder erneuern können, bedarf es kluger Alternativen gerade
im 21. Jahrhundert.